Doroud allerseits!

In diesen Tagen startet mein Blog für den Iran. Hier wird es Infos, News und eigene Artikel in deutscher Sprache zur Lage im Iran geben. Die Freiheitsbewegung der Iranerinnen und Iraner liegt mir sehr am Herzen und ich versuche in jeder freien Minute meinen kleinen, bescheidenen Beitrag dafür zu leisten.

Ich möchte in Deutschland für Aufklärung sorgen und dabei mithelfen, die tapferen Menschen im Iran und auf der ganzen Welt bei Ihrem Kampf gegen die Unterdrückung des Regimes zu unterstützen.

Ich bin ein iranischer Deutscher.

Advertisements

10 Gedanken zu „Doroud allerseits!

  1. Dorud Iranian German!

    Eine wunderbare Idee, einen deutsch-iranischen Blog zu kreiren, der auch insbesondere die deutsche Leserschaft anziehen soll. Wahrhaftig konnte man ganz besonders seit den Ereignissen im Juni 2009 der sogenannten „Wahl“ im Iran so manches Mal vor Staunen nicht herauskommen, welch dramatischen Unsinn die deutsche Presse verzapfte. War es auch besonders auffällig, dass der Journalismus es oftmals an Professionalität missen liess und der Regierung im Iran regelrecht aus den Händen frass und noch immer frisst, indem er sich genau auf jene Themen aus dem Iran stürzt (Atompolitik), die nur allzugern ihnen vorgelegt werden – und zwar direkt aus dem Iran. Der Grund dazu war sehr transparent: die innerpolitischen Angelegenheiten im Iran, sprich permanente Menschenrechtsverletzungen, sollten im Ausland nicht zum Thema gemacht werden. Und die ausländische Presse als auch Politik, ganz besonders in Deutschland, dackelte wie ein dressierter Hund thementechnisch genau diesen Vorgaben aus Iran hinterher. Zufall? Absicht? Unwissen? Es ist fast schon irrelevant, denn Fakt ist, dass durch die mehrheitlich schwache bis hin zur sehr schlechten Berichtserstattung deutscher Medien das EIGENTLICH wichtige Thema, nämlich die Unterdrückung, Gewalt und Mord gegen Iraner, viel zu oft untergegangen ist. Von daher meinen Glückwunsch für diese wunderbare Idee, die sicherlich sehr viel Zeit und Energie brauchen wird, um unser aller gemeinsames Ziel zu erreichen:

    Der Fall der Islamischen Vergewaltigungsrepublik!

    Es wird Zeit, dass der deutsche Leser mehr Möglichkeiten erhält, zu erfahren, was wirklich im Iran geschieht als das, was ihm deutsche Fernsehsender und Zeitungen und Magazine vorsetzen.

    Herzliche Grüsse,

    Shir o Xorshid

    • Hallo Shir o Xorshid!

      Vielen Dank für die zustimmenden Worte und die Anerkennung, die mich nicht nur sehr motiviert, sondern auch zeigt, dass sich die Idee wirklich lohnen kann…!

      Grüße,

      Iranian German

  2. Hallo mein Freund.
    Ich hoffe ich darf Sie so nennen.

    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und Gottes Schutz und seinen Segen.

    Ein alter Iraner.

  3. Lieber iranian german,

    Ihrem Projekt soll Erfolg beschert sein und natürlich Ihren portestierenden Landsleuten sowieso. Allerdings denke ich, daß es nicht sinnvoll ist, persönlichen Frust darüber, daß die Entwicklumng im Iran nicht so rasch fortschreitet, wie sie es verdient hätte, auf andere zu übertragen. In konkretem Fall auf die deutsche Presse. Leider gibt es schon seit Wochen keine gesicherten Nachrichten aus dem Iran, ein „Verdienst“ der dortigen Zensur, der dortigen Sicherheitsbehörden. Journalistisch gesehen, gibt es tatsächlich nicht viel zu berichten.

    Ein anderer Punkt ist sicherlich, die relative Gleichgültigkeit der deutschen Gesellschaft gegenüber einem großartigen und gleichzeitig verzweifelten Kampf um Freiheit und Gerechtigkeit im Iran. Sie sprachen es an: Jede Unterhose erscheint wichtiger. In dem Sinn, Ihr Blog ist dringend notwendig.

    Andererseits bringt aus meiner (deutschen) Sicht die exiliranische Szene in Deutschland auch nicht wirklich viel zu Stande. Das Internetforum (Iran-now.de), was ich seit Mitte letzten Jahres verfolge, zeichnet sich durch gesteigerte Paranoia seiner Mitglieder aus. „Schuld“ war die CIA, die USA, die BRD, die EU oder wer auch immer. Ein konkreten Ansatz, welcher Beitrag aus Deutschland zu leisten wäre, ist und war dort nie zu erkennen.

    Leisten Sie dieses und mobilisieren Sie ! Die Erfolgsaussichten sind weit höher, als viele (Auslandsiraner) glauben.

    Grüße Alexander !

    • Hallo Alexander,

      es geht nicht darum, Frust auf andere zu übertragen. Gerade als Deutscher und gleichzeitiger Anhänger der iranischen Freiheitsbewegung sehe ich es als meine Pflicht, die hiesige Medienlandschaft auf ihre massiven Verfehlungen hin zu kritisieren und darauf aufmerksam zu machen, dass es sehr wohl Informationen aus dem Iran gibt und immer wieder geben wird. Ein ARD-Teletext-Bediensteter sagte mir in einer lapidaren (telefonischen) Erklärung am Sylvesterabend vor einigen Wochen, man könne Quellen wie Youtube und Twitter kaum anerkennen, da sie nicht verifizierbar seien… Jedoch hat man keine Skrupel, den Unfug der regimegesteuerten Medien aus dem Iran eins zu eins wiederzugeben. Wo bleibt da der Sinn und vor allem die Logik…? An dieser Stelle wird unnötiger Weise mit zweierlei Maß gemessen und das zum Leidwesen eines jeden tapferen Iraners, der unter Einsatz seines nackten Lebens gegen die verbrecherische „Regierung“ protestiert.

      Einen konkreten Ansatz finden Sie zum Beispiel mit diesem Blog hier. Natürlich gibt es auch innerhalb der Exil-Iranischen Community hin und wieder Differenzen und Frust, aber es gibt genauso unzählige, gebildete, kraftvolle und engagierte Iranerinnen und Iraner in Deutschland, die sich seit dem letzten Sommer die Nächte um die Ohren schlagen, um ihren eigenen Beitrag zu leisten. Auch diese Stimmen dürfen nicht von der weitverbreiteten deutschen Ignoranz verschluckt werden.

      Ich danke Ihnen sehr für Ihre Glückwünsche und hoffe, auf Sie als Unterstützer der Bewegung zählen zu dürfen.

      Grüße,
      Iranian German

  4. Danke für deinen Blog und dass du uns als Deutscher mit iranischer Seele zeigst was Standhaftigkeit und Mut bedeuten.
    Ich danke dir für dein unermüdliches Engagement und dass du immer die richtigen Worte findest um deine iranischen Mitkämpfer zu begeistern und zu motivieren.

    Viele Grüße

    Dein Freund

    • Servus Freigeist, mein iranischer Freund!

      Ich danke Dir vielmals für Deine treuen Worte und Deinen Besuch auf meinem Blog. Du wirst in mir immer einen zuverlässigen Mitstreiter finden, der stets gewillt ist zu helfen. Das iranische Volk hat jede Unterstützung verdient und steht nicht alleine.

      An dieser Stelle möchte ich mich auch bei allen anderen Besuchern und Unterstützern dieser Seite bedanken. Über 500 Klicks in weniger als sechs Tagen sind keine Selbstverständlichkeit für einen noch so jungen Blog.

      Grüße,
      Iranian German

  5. Hallo Iranian German,

    ich bin über einen Link bei PI zu tangsir2569 auf dich gestoßen.

    Ich hoffe keines der Beiden outet mich jetzt 😀

    Wenn man heute in den MSM etwas über Iran liest, dann ist es im Zusammenhang mit Stuxnet und Bushehr oder Aussagen von Mahmud Ahmadinedschad vor dem Uno-Plenum.

    Was aber die Grünen im Iran leisten, davon liest man nichts (nicht ohne mühsam zu suchen).

    Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem Blog, und hoffe, hier etwas mehr über die iranische Wiederstandsbewegung zu erfahren.

    Grüße
    Marco

    • Servus Marco und willkommen auf meinem Blog!

      Also, die Linkfolge ist schon Ok so, denke ich… 🙂

      Dass man zur Zeit eher weniger News und Berichte über die iranische Freiheitsbewegung findet, liegt einerseits daran, dass die Massenmedien sowieso eher wenig Interesse am Iran und seinen tapferen Widerstandkämpfern zeigen. Andererseits sind die Iranerinnen und Iraner vor allem im Inland vorsichtiger geworden. Nach der großen Protestwelle, ausgelöst durch die Präsidentschaftswahlen im letzten Jahr und den daraus resultieren brutalen Niederschlagungen durch allahistische Söldner, sind viele eingeschüchtert und haben berechtigte Angst, durch weitere Demonstrationen ihr Leben zu riskieren.

      Aber die Bewegung ist keinesfalls tot, sondern scheint sich derweil neu zu formieren. Die größte Waffe gegen die barbarischen Besatzer des Iran ist lückenlose Aufklärung bezüglich des unsäglichen Islam und seiner menschenverachtenden Ideologie. Alles, was sich die Schergen des Regimes innerhalb der letzten 31 Jahre geleistet haben, resultiert aus der Hetzschrift Mohammeds und genau dies gilt es konsequent zu kommunizieren, sowohl im In- als auch im Ausland. Der Kampf wird in Zukunft auf anderen Ebenen stattfinden und zwar auf Ebenen, die weit über das Zusammenschlagen von freiheitsliebenden Demonstranten geht. In diesen Disziplinen wird der muslimische Schmutz der Kraft der modernen Aufklärung nicht standhalten. Darauf gilt es hinzuarbeiten.

      Klar kannst Du Dich hier und auf den befreundeten Blogs meiner Linkliste über die iranische Freiheitsbewegung informieren. Ich empfehle dazu auch ältere Artikel dieses Blogs und der Kategorie „Freiheitsbewegung“.

      Bis demnächst,
      Iranian German

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s