Cem und die Killerwarze gratulieren zum Opferfest

Auf der Facebook-Seite der unsäglichen Claudia Roth wird wieder fleißig dem Islam in den Allerwertesten gekrochen. Fatima und ihr Hausboy Cem gratulierten artig zum muslimischen Opferfest und huldigten es als „Bereitschaft zur Hingabe und Solidarität“.

Zudem machte man natürlich keineswegs Halt davor, unangenehme Kommentare zu löschen, um das Bild der relativierenden Toleranz im eigenen Klientel zu zementieren und der Welt zu zeigen, dass die Grünen das „Zeug“ zu einer aufstrebenden Volkspartei haben. Dafür werden ohne Weiteres selbst die größten Unmenschlichkeiten legitimiert, indem man sich ganz ungeniert für den Mohammedanismus stark macht. Man möchte sich schließlich adäquat für die nächsten Landtagswahlen positionieren und so viele Schäfchen (Wölfchen) wie möglich mit ins Boot holen…

Zitat Killerwarze zum muslimischen Opferfest:

Es ist ein willkommener Anlass, sich für Versöhnung, Toleranz, Dialog und für ein friedliches Miteinander stark zu machen.“ 

Viele, die sich näher mit dem Islam und seinen verbrecherischen Lehren befasst haben, werden sich zurecht fragen, wie man in Verbindung mit dieser kriegerischen Ideologie des Hasses, der Vergewaltigung, der Unterdrückung und des Mordes von Versöhnung, Toleranz und Frieden sprechen kann. Tja, die Grünen können es, genau wie all die türko-arabisch indoktrinierten Gutmenschen und Helfershelfer des Islam, die uns immer noch Perversitäten wie Zwangsheirat, Unterdrückung der Frau, körperliche Züchtigung, Verbot der Homosexualität, Pädophilie und Ehrenmord als kulturelle Radikalitäten und Ausschweifungen von Abtrünnigen verkaufen wollen.

Denn wie wir ja alle wissen, hat all dies nichts mit dem Islam zu tun. Noch nicht einmal der Islam selbst hat etwas mit dem Islam zu tun. Natürlich. Und die Erde ist eine Scheibe…

Advertisements

10 Gedanken zu „Cem und die Killerwarze gratulieren zum Opferfest

  1. Pingback: Cem und die Killerwarze gratulieren zum Opferfest | Tangsir 2569

    • Liebe Muslims,

      wieso denn so bescheiden? Ich finde Windelträger Wulff, der Präsident aller Muslims, sollte sich demütigst für die Unterlassung der Beglückwünschung entschuldigen. Als Zeichen des guten Willens sollte seine öffentliche und live im Öffentlich-Rechtlichen übertragene Beschneidung folgen!

      ya kün-e mohammad!

  2. ich verachte dieses opferfest und vor allem diese roth.sie gratulieren dazu,dass man wehrlosen tieren erst die sehne durchschneidet und dann die kehle.in meinen augen eine drecks.. hoch drei dieses miese weibsbild.ich wünsche ihr von herzen so zu enden.meine menschlichkeit hat seine grenzen.

  3. Diese fette Saudia Roth sollte man den Mohammedanern als Opferfest-Gabe spendieren – das wuerde uns die elende Islam-Kriecherung dieser kranken Kreatur fuer immer ersparen.

  4. Entschuldigung, oder doch nicht – mich kotzen diese Grünen an.
    Ich kann dieses Multikulti-Gesindel nicht leiden und wer diese Partei noch wählt ist nicht mehr zu helfen.
    Einfach NUR hässlich und eckelhaft.
    Deutschland WACHE auf!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s