Berliner Polizei attackiert iranische Demonstranten

Nachdem sich Iranerinnen und Iraner am Freitag zu einer angemeldeten Kundgebung am internationalen Tag der Menschenrechte vor dem iranischen Botschaft in Berlin versammelt hatten, wurden sie von Polizisten massiv attackiert.

Die Beamten entrissen den Protestlern ohne Rücksicht auf Verluste ein Transparent mit der Aufschrift „NIEDER MIT DER ISLAMISCHEN REPUBLIK„, nachdem sich Botschaftsmitarbeiter der Faschisten-Diktatur davon „beleidigt“ fühlten und sich beim Einsatzleiter der Polizei beschwert hatten.

Wie mein Freund Tangsir bereits auf seinem Blog festgestellt hat, gaben die meisten Blätter am gestrigen Tage verdrehend zu Protokoll, dass dabei Beamte „verletzt“ wurden. Jedoch wurde nur zu gerne verschwiegen, dass selbige brutalst vorgingen, um das Transparent an sich zu reißen, dabei Demonstranten teilweise sogar schwer verletzten und somit die Tumulte selbst auslösten. Eine Frau trug eine schwere Verletzung der Wirbelsäule davon und muss eine bleibende Lähmung ihrer Beine befürchten.

Und das alles nur, weil sich einige Eidechsenfresser und Mullahjünger vom Recht der freien Meinungsäußerung belästigt fühlen. Wie soll es auch anders sein. Die perverse Ideologie des Islam duldet bereits per Definition keine demokratischen Verhältnisse und schon gar keine freiheitlichen Zustände. Die Administration der (noch) freien Welt passt sich dem anscheinend gerne immer weiter an.

Dass es eine große Gefahr bedeutet, auf den Straßen Irans ihre Meinung zu äußern, ist nichts Neues. Aber wie müssen sich Iranerinnen und Iraner fühlen, wenn sie auf der Flucht vor dem Monster des Islam ihre Heimat verlassen haben, um hier Schutz zu finden und dann von der hiesigen Staatsmacht ebenso grün und blau geprügelt werden, nur weil sie ihren Unmut gegen die Vergewaltiger und Mörder ihrer Familienangehörigen und Freunde kundtun…? Wenn diese Art zu demonstrieren verboten sein soll, dann müssten hier zuhauf stattfindende antisemitische Kundgebungen von Palästinensern und Hamasbrüdern mit Leopard2 -Panzern und Tornado-Geschwader aufgelöst werden.

Wer noch einen Zweifel daran hatte, dass selbst die Automatismen innerhalb der freien Welt immer öfter dazu neigen, sich dem muslimischen Geschwür, egal auf welche Art und Weise auch immer zu beugen, der wurde nun einmal mehr eines Besseren belehrt.

Armes Deutschland. Scheiß Islam.

PS.: Dies geht an die lyrischen Spastiker der Berliner Umschau: Es war keine „Anti-Iran-Demo“ sondern eine Anti-Islam-Demo. Himmel, lass‘ Hirn regnen und zwar ordentlich…

Advertisements

6 Gedanken zu „Berliner Polizei attackiert iranische Demonstranten

  1. Mein Eintrag bei youtube:

    Auf wehrlose Protesierende losgehen, die für Menschenrechte und Meinungsfreiheit Flagge zeigen, zeugt von wahrem Heldenmut.

    Vor schwerkriminellen Banden in Berlin und Berlin scheißen sie sich aber die Hosen voll und lassen ihren Frust an Menschen aus, die ohnehin schon die Hölle durchgemacht haben.

    Widerliche, manipulierte Drecksb*llen, geht lieber Bier saufen und Fussball schauen – zusammen mit euren neuen Freunden von der Botschaft.

  2. Diese Beamten haben sich wirklich zum Handlanger der IR-Massenmörder in Teheran machen LASSEN
    Wie tief kann man den noch sinken ?
    Die deutsche Politik & Wirtschaft wollen anscheinend „auf Teufel komm raus“ unter allen Umständen einen demokratischen Wandel im Iran verhindern, da sie Angst haben, ihre Machenschaften mit diesem Regime könnten danach ans Licht kommen ….

  3. Kann man sich überhaupt noch in einem Land sicher fühlen, in dem man nichtmal seine eigene Meinung frei und offen äußern kann? Wenn die an diesem beteiligten Polizisten nicht schnellstens aus dem Dienst entlassen und zu langen Gefängnisstrafen verurteilt werden, würde ich diese Frage strikt verneinen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s