Tangsir verlässt die Blogosphäre

Kritikunfähigkeit. Charakterlosigkeit. Hinterhältigkeit. Scheinheiligkeit.

TangsirNein, eigentlich sollen diese Eigenschaften an dieser Stelle nicht die iranische Geschichte der letzten 33 Jahre erzählen bzw. wieder aufrollen. Obwohl sie es könnten. Dies alles wurde jedoch schon unzählige Male getan, gerade in Reihen des iranischen Counterjihads und man sollte meinen, dies hätte breitgestreute Erleuchtung geliefert. Trotzdem sind genau diese Misswerte auch aktuelle Bestandteile einer eigenen iranischen Tragödie der hiesigen Blogosphäre, was zur Folge hat, dass einer seiner exzellentesten Blogger die Segel streicht und um sich und sein privates Umfeld zu schützen, den Blog Blog sein lässt und aufhört, zu publizieren.  Weiterlesen

Advertisements

Eigene Rubrik für Leser-News

Auch, wenn ich momentan aus den unterschiedlichsten Gründen kaum und meist gar nicht zum Bloggen komme, schaue ich doch immer wieder ins Backend dieser Website und checke, was so los ist.

Auffällig – auch bereits zu meinen noch deutlich aktiveren Zeiten in der Vergangenheit – ist, dass, obwohl es hier kaum noch neue Beiträge in der letzten Zeit gab, dennoch immer wieder Leser hierher finden, bestehende Artikel konsumieren und diese auch in Ihren Netzwerken teilen. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle einmal ganz herzlich bedanken. Die meisten der gut 150 Einträge der letzten anderthalb Jahre sind inhaltlich gesehen zeitlos und verlieren nicht Ihre eigentliche Botschaft oder die Dringlichkeit selbiger. Viele von Euch haben das erkannt und honorieren das, auch in meiner andauernden Abwesenheit. Weiterlesen

Iranian German lebt

Um Spekulationen um diese Website und meine Wenigkeit im Keim zu ersticken, dachte ich mir, ich setze einmal kurz ein kleines Lebenszeichen in die Blogosphäre.

Selbstverständlich geht es mir gut und kein Halalbruder oder sonst wer hat es geschafft, mich aus der Phalanx der Counterjihadisten zu vertreiben. Dies wird auch niemals geschehen. Warum seit gut einem Monat keine weiteren Beiträge erschienen sind, hat mehrere Gründe. Zum Einen lässt es mein aktueller Tagesablauf kaum zu, relevante und gut recherchierte Artikel in gewohnter Qualität zu verfassen. Zum Anderen ist es in letzter Zeit auch gerade in Sachen Iranische Freiheitsbewegung eher ruhig bis ganz still geworden, was jedoch absolut nicht heißt, dass dies auch so bleiben wird. Weiterlesen

Norouz Pirooz!

Ich wünsche allen Freunden, Mitstreitern und Besuchern dieser Seiten und solcher, die sich der iranischen Freiheitsbewegung und dem Counterjihad verschrieben haben, ein wundervolles, gesundes und hoffnungsvolles neues Jahr 2570, das vor allem von Freiheit geprägt sein soll.

An dieser Stelle möchte ich mich, auch wenn dieser Blog in den letzten Wochen leider mit nur sehr wenigen Beiträgen aufwarten konnte, für die unglaublich konstante Unterstützung und den motivierenden Zuspruch der letzten 13 Monate bedanken. Ohne den Verbund der patriotischen Iraner und seine fleißigen Leser und Helfer wäre dieses Projekt lediglich ein Schatten seiner selbst.

Es grüßt Euch herzlichst

IRANIAN GERMAN!

Zeilen für die Freiheit

Wie Ihr vielleicht bemerkt habt, sind die Themen auf diesem Blog nicht mehr ausschließlich iranischer Herkunft. Unser Counterjihad umfasst längst nicht mehr nur den Kampf für einen freien Iran auf dem Grund und Boden Kouroshs, sondern die angestrebte Erhaltung freiheitlich demokratischer Grundordnungen in aller Welt und vor allem hier bei uns in Europa. Deshalb ist der Kampf für einen freien Iran eng verknüpft mit der globalen Chance auf Erlösung vom Islam als politisch invasive Ideologie des Grauens.

Ein von der Gesetzmäßigkeit des Islam befreiter Iran inmitten einer mohammedanisch dominierten Region, sowie ein gleichzeitig klares Bekenntnis zum Existenzrecht Israels, könnte in Zuge der gezielten Aufklärung eine initialzündende Richtungsänderung bedeuten und dafür sorgen, dass sich die Menschheit endlich auf ihre Stärken beruht und sich der Erhaltung und Wiederbelebung der vielerorts bereits verloren gegangenen Zivilisation widmet, anstatt ihren natürlichen Schwächen stattzugeben und sich den menschenverachtenden Plänen des Koran unterzuordnen. Auch, wenn dieser Prozess Jahrzehnte dauern könnte, so ist er es wert, ihn konsequent anzustreben. Weiterlesen

10.000 mal IRAN – Ein Blogger sagt Danke!

Als ich im Februar beschloss, mit einem eigenen Blog meinen kleinen, bescheidenen Beitrag für die Freiheit Irans zu leisten, hätte ich mir nie träumen lassen, dass meine Texte und die damit zusammenhängenden Aktionen einen solchen Zulauf verbuchen würden. Gerade als Deutscher, der der persischen Sprache (leider noch) nicht mächtig ist, ist es ohnehin nicht einfach, an vertrauenswürdige Quellen zu kommen, die es verdienen, sich mit ihnen zu befassen und daraus eigene Artikel zu gestalten. Weiterlesen