Iranian German lebt

Um Spekulationen um diese Website und meine Wenigkeit im Keim zu ersticken, dachte ich mir, ich setze einmal kurz ein kleines Lebenszeichen in die Blogosphäre.

Selbstverständlich geht es mir gut und kein Halalbruder oder sonst wer hat es geschafft, mich aus der Phalanx der Counterjihadisten zu vertreiben. Dies wird auch niemals geschehen. Warum seit gut einem Monat keine weiteren Beiträge erschienen sind, hat mehrere Gründe. Zum Einen lässt es mein aktueller Tagesablauf kaum zu, relevante und gut recherchierte Artikel in gewohnter Qualität zu verfassen. Zum Anderen ist es in letzter Zeit auch gerade in Sachen Iranische Freiheitsbewegung eher ruhig bis ganz still geworden, was jedoch absolut nicht heißt, dass dies auch so bleiben wird. Weiterlesen

Ein Mann für die Zukunft: Allen West

Es scheint auch US-Amerikanische Politiker zu geben, die man nicht so einfach um den Finger wickeln kann, wie das aktuelle Modell präsidentialer Islamhofierung mit Sitz im Weißen Haus.

Das untere (leider qualitativ minderwertige) Video zeigt, wie der Kongressabgeordnete Lt. Col. Allen West am Montag in Pompano Beach dem geschäftsführenden Direktor des Rates amerikanisch-islamischer Beziehungen (CAIR), Nezar Hamze, zeigt, wo der aufklärerische Hammer hängt. Hamze hatte ihn vor versammelten Publikum mit dem Koran in der Hand dummdreist aufgefordert, ihm zu zeigen, wo in der widerlichen Hetzschrift Mohammeds geschrieben stünde, dass Amerikaner getötet werden müssten. Weiterlesen

Wir sind Menschen und bleiben dabei

In letzter Zeit konnte ich in vielen persönlichen und digital geführten Gesprächen mit unterstützenden Freunden, Bekannten, aber auch Mitstreitern und solchen, die es werden wollen, feststellen, dass der Counterjihad zwar immer weitreichendere Ausmaße annimt, aber längst nicht alle „freiheitsliebenden“ Erdenbürger mit der Art und Weise, mit der wir diesen Kampf gegen islamische Ungerechtigkeit, Hass, Vergewaltigung und Mord führen, einverstanden sind.

Dass linke Pestbeulen einem, wo es nur geht, pseudotolerante Knüppel der Verharmlosung und der Mundtot-Propaganda zwischen die Beine werfen, war vorher schon bekannt. Viel Schlimmer erscheint mir jedoch, dass immer wieder selbst einige zu ihrem Nachteil involvierte und betroffene Menschen, wie etwa Exil-Iraner und andere, von den menschenunwürdigen Lehren des Koran beeinträchtigte Mitbürger hierzulande sich darüber aufregen, wie wir die Auseinandersetzung mit der türko-arabischen Unterwelt aufnehmen. So beklagen sich solche (sich sogar eigentlich gegen die Prinzipien des Islam stellende) Gestalten mit Vorliebe gerne über die Emotionalität, mit der wir gegen die größte Gefahr der Menschheit vorgehen. Weiterlesen

Namenlose Gebiete auf iranischer Erde

Während die islamischen Besatzer Irans die jahrtausendealte Identität des Landes zugrunde richten und durch die Ideologie des Grauens ersetzen wollen, ist es an uns, auch im neuen Jahr entschlossen gegen diese Entwicklung zu vorzugehen. Wir werden dafür sorgen, dass die iranische Identität wieder Einzug hält und die mohammedanische Unterwelt konsequent verdrängt.

Lasst uns den Städten, Straßen, Gebieten, Landschaften, Wäldern, Wiesen und Kulturgütern auf dem Grund und Boden Kouroshs wieder Namen geben, die iranischer nicht sein könnten.

Zeilen für die Freiheit

Wie Ihr vielleicht bemerkt habt, sind die Themen auf diesem Blog nicht mehr ausschließlich iranischer Herkunft. Unser Counterjihad umfasst längst nicht mehr nur den Kampf für einen freien Iran auf dem Grund und Boden Kouroshs, sondern die angestrebte Erhaltung freiheitlich demokratischer Grundordnungen in aller Welt und vor allem hier bei uns in Europa. Deshalb ist der Kampf für einen freien Iran eng verknüpft mit der globalen Chance auf Erlösung vom Islam als politisch invasive Ideologie des Grauens.

Ein von der Gesetzmäßigkeit des Islam befreiter Iran inmitten einer mohammedanisch dominierten Region, sowie ein gleichzeitig klares Bekenntnis zum Existenzrecht Israels, könnte in Zuge der gezielten Aufklärung eine initialzündende Richtungsänderung bedeuten und dafür sorgen, dass sich die Menschheit endlich auf ihre Stärken beruht und sich der Erhaltung und Wiederbelebung der vielerorts bereits verloren gegangenen Zivilisation widmet, anstatt ihren natürlichen Schwächen stattzugeben und sich den menschenverachtenden Plänen des Koran unterzuordnen. Auch, wenn dieser Prozess Jahrzehnte dauern könnte, so ist er es wert, ihn konsequent anzustreben. Weiterlesen

Iranischer Counterjihad: Koran brennt!

Es gibt bei all den Hiobsbotschaften und den Rückschlägen im iranischen Freiheitskampf auch immer wieder Nachrichten, die nicht nur die Hoffnung auf bessere Zeiten und den Untergang der islamischen Diktatur bewahren, sondern auch zeigen, dass es nach wie vor unzählige Iranerinnen und Iraner gibt, die sich vollen Mutes dem Islam als Wurzel des Leids auf dem Grund und Boden Kouroshs entgegenstellen.

Die untenstehenden Videos zeigen einen von iranischen Studenten der Amir Kabir-Universität bei diesjährigen Protesten am 07.Dezember verbrannten Koran. Mögen weitere solcher Attacken auf die Heiligtümer der mordenden und vergewaltigenden Ideologie des Islams folgen und mögen sich die Mullahs samt ihrem Gefolgspack deshalb Tag für Tag mehr in ihre allahistischen Uniformen machen. Weiterlesen